eBizTalk - Berichten, Unterhalten, Weiterbilden
Ob Branchendiskurs, Fachartikel oder ein Blick hinter die Unternehmenskulissen: eBizTalk ist die Plattform, die uns auffordert, unsere Leser über Events und Projekte auf dem Laufenden zu halten. Und uns gegenseitig natürlich auch.

Wolkig mit Aussicht auf Erfolg

Veröffentlicht am 31.01.2014 von Ronny Ulbricht , Cloud

Ob Cloud, Private Cloud, Public Cloud, Cloud Service oder Hybrid Cloud … die Fülle ähnlich lautender Begriffe, die inzwischen in aller Munde sind, illustrieren das Potential des “Cloud Computing” für die IT-Welt.

Es umfasst sowohl den Bereich der Anbieter von verschiedenen Modellen und Diensten der Cloud als auch ihre Endnutzer im privaten und im unternehmerischen Umfeld. Das Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Gartner attestierte dem “Cloud Computing” etwa das Potential, “das Geschäftsleben in ähnlicher Weise zu revolutionieren wie einst das E-Business”1, in anderen Publikationen wird es sogar mit der industriellen Revolution gleichgesetzt.2 Die “Cloud” wird mehr und mehr Teil unseres Alltags und durch Unternehmen und private Endanwender bewusst und unbewusst, direkt und indirekt genutzt. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter den Begriffen, wie definiert sich die “Cloud”, welche unterschiedlichen Ansätze und Ausprägungen gibt es in ihrem Umfeld, und was sind die Vorteile, aber auch die Probleme, die die Cloud mit sich bringt?

“Cloud” – ein wolkiger Begriff

Den Begriff “Cloud” bzw. Cloud Computing klar zu definieren und abzugrenzen, erscheint auf den ersten Blick recht schwierig. Nicht zuletzt aufgrund dieser Tatsache ist ihre Namensgebung so gewählt, denn historisch gesehen ist Cloud (bzw. Wolke) in der Informationstechnik ein Sinnbild für “Rechnernetze”, deren Inneres unbedeutend bzw. unbekannt ist.3 Am ehesten lässt sich das dahinterliegende Konzept als Weiterführung und Kombination von IT-Konzepten verschiedener Ausprägungen und struktureller Ansätze zusammenfassen. So sind z.B. Grid-Computing, Virtualisierung, “Software as a Service” einige Beispiele der vielfältigen Konzepte aus dem Cloud Umfeld. Die Definition der Cloud ist für den Nutzer ebenso nebulös wie eben der Begriff selbst im wörtlichen Sinne, die genutzten Dienste, ihre Formen und Umsetzungen sind wie “in einer Wolke verborgen”. Auch auf den zweiten Blick ist es nur bedingt möglich, eine vollständige Definition des Cloud Begriffs zu geben. Folgt man den Beschreibungen der großen Anbieter von “Cloud Produkten”, so orientiert sich deren Definition stark an ihren angebotenen Services. Geprägt wurde das, was die IT-Welt allgemeinhin unter dem Begriff “Cloud” (bzw. Cloud Computing) versteht, maßgeblich durch die Firmen Amazon, Google und später auch Microsoft. Vor allem die schnell wachsenden Unternehmen Amazon und Google waren mit der Problematik konfrontiert, ihre Systeme so anzulegen, dass diese entsprechend mitwachsen und Spitzenlasten abfangen können, wie z.B. zu Feiertagsgeschäften oder Großereignissen. Nachdem die Anbieter Lösungen, basierend auf ihren Service-orientierten Architekturen, realisiert hatten, boten sie diese als sogenannte “Cloud”-Produkte auch ihren Kunden an. Dies stellt die Basis des Produktes Cloud / Cloud-Computing dar, wie wir sie heute kennen. Um “die Cloud” besser zu verstehen, ist es sinnvoll, sich mit dem Thema detailliert auseinanderzusetzen. In den nächsten Artikeln geht es daher um die technischen Konzepte und verschiedenen Ansätze rund um das Thema Cloud-Computing. So stay tuned!

  1. Gartner Says Cloud Computing Will Be As Influential As E-business; Gartner, 26. Juni 2008
  2. IT-Business, 19.08.2013 oder “Cloud Computing: the 4th IT Industrial Revolution!“, cloudwave.com 18. Juli 2012
  3. The Internet Industry Is on a Cloud — Whatever That May Mean, Wall Street Journal, 26. März 2009. Abgerufen am 29. Januar 2012
google_about_ebiz fb_about_ebiztwitter_about_ebizxing_about_ebiz
ebiz_consulting_expertise