eBizTalk - Berichten, Unterhalten, Weiterbilden
Ob Branchendiskurs, Fachartikel oder ein Blick hinter die Unternehmenskulissen: eBizTalk ist die Plattform, die uns auffordert, unsere Leser über Events und Projekte auf dem Laufenden zu halten. Und uns gegenseitig natürlich auch.

Mein erster Monat @eBiz

Veröffentlicht am 27.03.2015 von Anika Sander , Insights@ebizcon

Wann fängt der Anfang an? Am ersten Arbeitstag? Mit dem ersten persönlichen Kennenlernen oder doch schon früher? Auch wenn es bedeutet, dass ich ausholen muss: Für mich hat meine Anfangszeit bei der eBiz Consulting GmbH mit der ersten Kontaktaufnahme durch David Krüger begonnen, bei der eBiz unter anderem zuständig für die Mitarbeitergewinnung.

Mittlerweile kennt jeder Xing-Nutzer das Problem, täglich eine Masse an Kontaktanfragen oder Nachrichten zu bekommen. Am Anfang nimmt man sich noch die Zeit, jede einzelne Nachricht zu beantworten oder die teilweise ohne jeden erkennbaren Grund gestellten Kontaktanfragen kommentarlos abzulehnen. Als ich dennoch mein Postfach mal wieder aufräumen wollte, fiel mir beim Durchsehen jedoch eine Nachricht auf, die meine Neugierde weckte. Nach kurzer Überlegung habe ich mich entschieden, diese Nachricht ausnahmsweise nicht zu löschen, sondern sie zu lesen.

Anders als bei allen anderen Anfragen, ob es mir an meinem gegenwärtigen Arbeitsplatz noch gefalle, ob ich neue Herausforderungen suchen würde, schrieb der Verfasser dieser Mail mich persönlich an und hat schon damit mein Interesse geweckt, sodass ich auf seine Nachricht antwortete. Schon stand ich im Kontakt mit David Krüger.
Überraschenderweise erhielt ich bereits am selben Tag eine Antwort und wir verabredeten uns zu einem ersten Telefoninterview. Leider musste ich aus persönlichen Gründen das erste Telefoninterview verschieben. Nach meinen Erfahrungen hat man bei vielen Firmen an dieser Stelle kein Verständnis – nicht so David Krüger. Wir vereinbarten einfach einen anderen Termin. Nun war nicht nur mein Interesse geweckt, sondern ich wollte mehr über das Unternehmen erfahren.
Für das Telefoninterview setzte Herr Krüger eine dreiviertel Stunde an. In diesem ersten Telefoninterview hatten wir ausreichend Zeit, uns gegenseitig kennenzulernen und uns einen ersten Eindruck voneinander zu machen. Nachdem wir uns – offenbar beide ;-) – sicher waren, dass wir grundsätzlich die gleichen Werte vertreten, vereinbarten wir einen Termin für ein persönliches Kennenlernen, zusammen mit den Geschäftsführern Andreas Pohl und André Dammeyer.

Das Vorstellungsgespräch fand im The SQUAIRE am Frankfurter Flughafen statt. Da ich zuvor noch nicht in diesem Gebäude gewesen bin, war ich sehr beindruckt, als der imposante Bürobereich Stück für Stück sichtbar wurde, als ich mit der Rolltreppe hochfuhr.

Obwohl es sich bei dem Termin eigentlich um ein Vorstellungsgespräch handelte, war es weit mehr als das. Das Kennenlernen erfolgte zunächst mit einer Selbstpräsentation. Im Anschluss daran saßen wir eine ganze Zeit zusammen und haben offene Fragen geklärt.
Das Positivste an dem Gespräch war die angenehme Atmosphäre. Nicht nur weil das erste Kennenlernen ohne Zeitdruck stattgefunden hat, war es ebenfalls die Begegnung auf Augenhöhe.

Am darauffolgenden Tag erhielt ich schon eine positive Rückmeldung, dass die eBiz Interesse an einer Zusammenarbeit mit mir habe, anders als erwartet nicht als Entwicklerin, sondern als Analystin im Consulting-Bereich. Während unseres Gespräches am Vortag unterhielten wir uns ebenfalls über die Inhalte des Berufsbildes Business Consultant und stellten fest, dass dieser Bereich, besonders in Hinblick auf meinen Entwicklerbackground, gut passen würden. So kam es, dass ich innerhalb der nächsten Woche meinen unterschriebenen Arbeitsvertrag an die eBiz Consulting GmbH zurücksendete.

Während der nächsten drei Monate stand ich im ständigen Kontakt mit David Krüger und lernte bereits gut einen Monat vor meinem Arbeitsbeginn bei der eBiz Consulting GmbH meinen Mentor und Geschäftsführer, Robert Schlachta kennen.

Noch bevor ich meinen ersten Arbeitstag angetreten habe, konnte ich eine Bestellliste mit den Dingen, die ich für mein tägliches Arbeiten benötige (Notebook, Handy, Maus, Headset etc.), zusammenstellen. Natürlich ist es mittlerweile selbstverständlich geworden, dass Arbeitsmittel gestellt werden, aber ein Mitspracherecht zu haben, ist selten. Einfach super!
So startete ich an meinem ersten Arbeitstag voll ausgestattet.

Von meinem ersten Tag als offizielle eBiz-Mitarbeiterin hatte ich das Gefühl, schon immer zum Team dazuzugehören. Ich wurde von allen Kollegen freundlich und mit offenen Armen empfangen.
Die Einarbeitung war kein Wurf ins kalte Wasser, sondern ich wurde schrittweise an die neuen Herausforderungen herangeführt und konnte mich bei Fragen jederzeit an meinem Mentor wenden.

Auch das monatliche Company-Meeting, bei dem sich alle Mitarbeiter der eBiz treffen und Erfahrungen austauschen, Neuheiten vorstellen oder Themen zusammen erarbeiten, haben meine Entscheidung bestätigt.

Mein Fazit:

Eine so durchdachte und strukturierte Einführung habe ich in meiner beruflichen Karriere noch nicht erlebt. Das Motto “Erst wer, dann was” wird wirklich gelebt.

So freue mich auf meine weitere Zeit bei der eBiz Consulting GmbH und wer weiß, vielleicht gibt es in 10 Monaten einen neuen Blog-Artikel “Mein erstes Jahr bei der eBiz Consulting GmbH.”

Stay tuned. Eure Anika

google_about_ebiz fb_about_ebiztwitter_about_ebizxing_about_ebiz
ebiz_consulting_expertise