eBizTalk - Berichten, Unterhalten, Weiterbilden
Ob Branchendiskurs, Fachartikel oder ein Blick hinter die Unternehmenskulissen: eBizTalk ist die Plattform, die uns auffordert, unsere Leser über Events und Projekte auf dem Laufenden zu halten. Und uns gegenseitig natürlich auch.

Microsoft Technical Summit 2015 – The Next Level

Veröffentlicht am 08.12.2015 von Alexander Müller , Event

Im Jahr 2014 richtete Microsoft das erste Mal die Technical Summit in Berlin aus, die die beiden Veranstaltungen TechNet und Visual Studio Evolution vereinte. Damals eröffnete Microsoft CEO Satya Nadella als Keynote-Sprecher die Konferenz und unterstrich damit die Bedeutung der Veranstaltung für Softwareentwickler und IT-Infrastrukturexperten im deutschsprachigen Raum. Ein Jahr später lud Microsoft im November ein weiteres Mal zur Technical Summit ein. eBiz war mit dabei.

 Ankunft

Die Konferenz fand diesmal im Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadtium statt, das durch seine verkehrsgünstige Lage, die außergewöhnliche Architektur und einer großen Zahl an Konferenzräumen mit moderner Innenraumausstattung einen positiven Eindruck auf uns machte. Durch die Möglichkeit des Pre-Check-Ins am Tag zuvor konnten wir den ersten Konferenztag ohne Warteschlage beginnen und wurden sogleich mit einem Starterpaket, Frühstückshäppchen und Getränken versorgt. Ausgestattet mit der bereitgestellten Technical Summit 2015 App war die Orientierung dann ein Leichtes.

Konferenzprogramm

Das Konferenzprogramm verteilte sich auf zwei Konferenztage und einen Workshop-Tag und versprach damit eine gute Mischung aus Technologievorträgen und praktischen Hands-On Sessions. Thematisch wurden Sessions aus den Bereichen App-Entwicklung, Cloud, Datacenter, Dev Tools und Sprachen, Enterprise Mobility und Office & Co angeboten – für jeden etwas dabei. Dabei gingen wir von eBiz alle mit einer ähnlichen Erwartungshaltung in die Konferenz: Vorhandenes Wissen aus der Microsoft-Welt auffrischen, neues Wissen über Trendthemen und die technologische Ausrichtung von Microsoft sammeln, um weiterhin mit Kunden und Kollegen auf Augenhöhe diskutieren zu können. Wir wurden nicht enttäuscht!

Tag 1

Der erste Tag begann mit der zweigeteilten Opening Keynote, in der uns zunächst Peter Jaeger, Senior Director Developer Experience & Evangelism (DX) und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland, die aktuelle Mission Microsofts näherbrachte und natürlich das brandheiße Thema “Deutsche Cloud” präsentierte. Im zweiten Teil gab Dr. Thomas Friese, Vice President Innovation & Digital Services von Siemens Healthcare, Praxisbeispiele zum Einsatz der Microsoft Cloud und Einblicke in die zukünftige Nutzung der Cloud bei Siemens Healthcare. Nach der Keynote verteilte sich das eBiz-Team den Interessen entsprechend auf die einzelnen Säle und traf sich in den Pausen, um die gewonnen Informationen auszutauschen. Eine der wichtigsten Neuigkeiten an Tag 1 wurde von Rainer Strassner aus dem Azure Datacenter Team von Microsoft Deutschland präsentiert:

Insights: Microsoft Cloud in Deutschland
Am 11. November, knapp eine Woche vor der Technical Summit, kündigte Satya Nadella in Berlin die neue “Deutsche Cloud” mit T-Systems als Datentreuhänder (data trustee) an. Rainer Strassner präsentierte das Thema und ging u.a. auf die Beweggründe für die “Deutsche Cloud“, die Einbindung des Treuhänders, Vertragsdetails und die Timeline ein.

Hier die Fakten in aller Kürze:

  • Microsoft kommt dem Bedürfnis der Kunden nach einer Cloud nach, der sie vertrauen können, ohne Bedenken vor Datenabgriff der Geheimdienste haben zu müssen.
  • Die “Deutsche Cloud” ist für alle EU / EFTA-Kunden verfügbar.
  • T-Systems wird als Datentreuhändler (data trustee) eingesetzt, Microsoft sperrt sich selbst physisch und logisch aus den Rechenzentren aus.
  • T-Systems Mitarbeiter werden von Microsoft geschult und erhalten Runbooks, um Problemfälle selbstständig zu lösen. Ausgewählte Microsoft-Mitarbeiter können bei Bedarf unter strengem Monitoring und Protokollierung durch T-Systems für eine dedizierte Aufgabe unterstützen.
  • Der Vertrag wird mit Microsoft Irland geschlossen, es gilt also irisches Recht.
  • Der Vertrag enthält einen Zusatz, der sich auf die Beziehung zwischen Kunde und dem Auftragsdatenverarbeiter T-Systems bezieht. Der Kunde schließt auch einen Vertrag mit T-Systems ab.
  • Eine Private Preview startet Anfang 2016, das Rollout erfolgt in der zweiten Hälfte 2016 mit Azure, Office365, Dynamics CRM.

Weitere interessante Vorträge an Tag 1 waren:

  • Azure Futures: Neues in der Azure Compute-Plattform

    Sprecher: Dr. Holger Sirtl

  • Best-Practices und Performanceoptimierung für Entity Framework

    Sprecher: Dr. Holger Schwichtenberg

  • Powering the Next Generation Cloud with Azure Stack, Nano Server & Windows Server 2016!

    Sprecher: Jeff Woolsey

Tag 2

Tag 2 begann für uns nach einem kurzen Beisammensein in der Lobby bei Kaffee und Saft mit der anschließenden Opening Keynote von Giorgio Sardo, Senior Directory Developer Experiences von Microsoft Corporation, zum Thema “More Personal Computing”.

Opening Keynote

Im Rahmen der Keynote wurden Alltagsszenarien der sogenannten “Human Capabilities” (Speech, Vision, Identity, Gesture, Inking, Emotion) skizziert und Möglichkeiten für Entwickler gezeigt, diese zu nutzen und das Nutzungserlebnis persönlicher und intensiver zu gestalten. Microsoft gibt dafür mit Universal Windows Apps, Continuum, PixelSense, Surface Book, Surface Tablet, Lumia, Band, Kinect, Holo Lense usw. eine umfangreiche und abgestimmte Produkt- und Technologiepalette an die Hand, mit der ein plattformübergreifendes persönliches Nutzungserlebnis geschaffen werden kann. Das Besondere an dem Vortrag war neben Giorgo Sardo, der mit seiner fröhlichen und mitreißenden Art für den einen oder anderen Lacher sorgte, die Vielfalt der inspirierenden Praxisbeispiele. So klang auch die Aufforderung am Ende: “Go make magic”!

Weitere interessante Vorträge an Tag 2:

Tag 3

Am 3. Tag trat das eBiz-Team reduziert auf zwei Teilnehmer (Ireen Raue und Ronny Ulbricht) zum Workshop-Tag an. Auf dem Plan stand “Microsoft Azure für Entwickler (Hands-On)” mit Holger Sirtl, Malte Lantin und Julia Jauß. Der Workshop startete mit einem Intro durch den jeweiligen Sprecher, gefolgt von praktischen Übungen (hands-on labs), um das Wissen zu vertiefen. Hier wurden praktische Beispiele mit Visual Studio 2015 und der Azure Cloud umgesetzt. Während des Workshops und auch in den Pausen standen die Sprecher jederzeit für Fragen zur Verfügung und sorgten durch ihr kompetentes und freundliches Auftreten für einen angenehmen Ausklang der Technical Summit 2015.

Fazit

Alles in allem waren es drei gelungene Tage, die gut organisiert waren und eine breite Auswahl an interessanten Vorträgen boten. Wir haben qualifizierte Impulse für neue Ideen bekommen, konnten unser Wissen in einzelnen Sessions vertiefen, haben gemeinsam über Inhalte diskutiert – und der Spaß kam auch nicht zu kurz. Nächstes Jahre gerne wieder!

Videos und Folien der Vorträge sind hier zu finden.

google_about_ebiz fb_about_ebiztwitter_about_ebizxing_about_ebiz
ebiz_consulting_expertise