weltkartegrau (3).png

Cosmos DB

Welche Problemstellung wird aufgegriffen?

Klassische SQL Datenbanken sind relationel aufgebaut und arbeiten nach dem ACID Prinzip und sind daher für transaktionssichere Verarbeitungen geeignet. Dadurch müssen jedoch Kompromisse bei der Performance eingegangen werden. In diesen Szenarien, in denen ein hoher Durchsatz gefordert ist können verteilte Datenbanksysteme eine Lösung bieten. 

Die Cosmos DB garantiert Skalierbarkeit, hohe Verfügbarkeit, hohe Performanz zu Kosten günstigeren Optionen als die SQL Datenbanken.

Wie wird das Problem von dem Produkt/Framework gelöst?

Das oben benannte Problem wird gelöst indem zu der globale verfügbaren Cosmos DB Ressource lokale Replikate erstellt werden. Die lokal erstellen Replikate werden nach erfolgreiche Ausgeführter CRUD Operationen mit der globalen Ressource synchronisiert.

Low Latency

Durch lokale Replikas erhält nicht nur der Endnutzer eine schnelle Antwort sondern auch der Entwickler. Der Entwickler ist dadurch in der Lage Lese und Schreibvorgänge mit low-latency auszuführen.

Hohe SLA

Durch die Hoch-verfügbarkeit (Geo-Replikation out of the box und Microsoft SLA -> 99,9% Verfügbarkeit) ist eine hohe SLA gegeben.

Reduzierte OpEx kosten

Man ist nun in der Lage global verteile Systeme mit low-latency zu entwickteln. Zudem reduziert die Nutzung von CosmosDb die Operating Expenses (OpEx) kosten da diese in der Cloud gehostet wird. 

Wie kann die eBiz dabei unterstützen?

Durch unser gesammeltes Know-How in unseren Cloud Projekten konnten wir bereits viel Erfahrung im Bereich der CosmosDB Verwaltung sammeln um die richtigen Einstellungen für Ihre Applikation zu finden die eine hoch verfügbare aber dennoch kostenschonende Ausführung der CosmosDB gewährleistet. 

Hierdurch können wir sie in allen Fragen der NoSQL Architektur beraten und unterstützen die richtigen Entscheidungen zu treffen wenn es um den Einsatz der CosmosDB geht.